Und wie sehen das unsere Fraktionsvorsitzenden im Abgeordnetenhaus?

Heute (28.06.2021) ist ein gutes Interview in der #taz erschienen (übrigens: freier Journalismus kostet Geld. #tazzahlich).

Antje Kapek und Silke Gebel machen deutlich, wofür Bündnis 90 / Die Grünen und unsere Spitzenkandidatin Bettina Jarasch stehen. Zum Beispiel beim wichtigen Thema #Wohnungspolitik.

Zitat Silke Gebel:

„In Berlin werden wir mit einer Regierenden Bürgermeisterin Bettina Jarasch weitere Schritte gehen: für lebendige Kieze mit bezahlbaren Wohnungs- und Gewerbemieten, für nachhaltigen und sozialen Wohnungsbau und strategischen Ankauf zum Ziel der Gemeinwohlorientierung auf dem Wohnungsmarkt.“

Zum Vonovia-Deal, den der Regierende Bürgermeister Michael Müller ins Spiel gebracht hat, sagt Antje Kapek:

„Wir haben als Koalition in der Wohnungspolitik einen Dreiklang aus Bauen, Kaufen und Preisregulierung vereinbart. Aber einen so umfangreichen Deal ohne vorherige Absprachen mit den Koalitionspartnern zu verkünden, hat uns doch sehr überrascht. Es kann nicht sein, dass wir Wohnungen für Wuchersummen zurückkaufen, die Rot-Rot in den 2000er Jahren fast verschenkt hat.“

So sieht’s aus.

Hier geht’s zum gesamten Interview: https://taz.de/Gruene-Fraktionschefinnen-ueber-die-Wahl/!5778908/

Wie entscheidend das Thema #Mieterschutz in der aktuellen Situation nicht nur in Berlin, sondern überall ist, zeigen die Entwicklungen in Schweden, über die ebenfalls die #taz berichtet.

https://taz.de/Regierungskrise-in-Schweden/!5778877/

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.